fbpx
4 Minuten Lesezeit

Den zweiten Teil meines Rückblickes widme ich zwei Spielern, die ihre Chance nach 3 Spielen bekommen und genutzt haben: Jake Hirst und Luca Garic.Es ist wohl keine Überraschung wenn ich sage, dass der Saisonstart nicht optimal verlaufen ist. Nach zwei Unendschieden gegen Elversberg und Walldorf, sowie einer Niederlage gegen Mainz gastierte Kickers Offenbach am vierten Spieltag in Ulm.

Gegen Ulm kamen beide Youngsters des OFC zum Einsatz und wurden von der Offenbach Post beide mit der Note 2 bewertet. Der Spitzenwert konnte die 1:2 Niederlage der Kickers nicht verhindern, man spührte aber eine Veränderung in der Mannschaft.

Schauen wir uns die beiden mal genauer an.

Im darauffolgenden Heimspiel war es Jake, der die Tür zum letztendlich souveränen 5:2 Heimsieg gegen Hoffenheim öffnete. Sein 1:0 Führungstreffer (2.Minute) war gleichzeitig sein erster Treffer für den OFC. Jake Hirst erzielte bisher 8 Treffer, darunter einen Siegtreffer. (Quelle: Transfermarkt.de)

Luca Garic, der eigentlich noch in der U19 des OFC spielen kann, wurde ab dem 4. Spieltag zum Lenker des Spieles von Kickers Offenbach. Mit großer Übersicht verteilte er die Bälle und war auch selbst torgefährlich. Es dauerte allerdings bis zum 20.Spieltag bis Luca sich für eine gute Hinrunde belohnen durfte.

Luca und Jake sind aus dem Spiel des OFC nicht mehr wegzudenken. Wir sollten beide aber die Zeit geben die sie brauchen, um ihre Leitung zu stabilisieren. Dazu gehört, dass wir Fans auch mal eine schlechte Leitung verzeihen müssen. Beide werden Ihren Weg machen – mir am Liebsten bei Kickers Offenbach.