Die Fans – und sicher auch die Verantwortlichen – des OFC hätten nichts dagegen gehabt, wenn die aktuelle Saison der Regionalliga Südwest nach dem 14.Spieltag beendet wäre. Als Tabellenführer hätten sich die Kickers, gemeinsam mit Saarbrücken, für die Relegation um die 3.Liga qualifiziert.

Mit einer Bilanz von 11 Siegen, 2 Niederlagen und einem Unendschieden konnte das Team von Trainer Oliver Reck den Rivalen aus dem Saarland auf Distanz halten. Der Abstand auf Platz drei betrug bereits 10 Punkte.

Nach den beiden Niederlagen in Mannheim (0:2) und zu Hause gegen Saarbrücken (1:2) kam der OFC etwas ins Straucheln. Die Ergebnisse der Spieltage 15 bis 22 (der 23.Spieltag ist ja bekanntlich ausgefallen) vielen entsprechend aus. Aus den ausgetragenen sieben Spielen konnte der OFC nur 8 Punkte erkämpfen.

Acht Punkte aus sieben Spielen bedeutet Platz 14 in der Betrachtung der o.a. Spieltage. Wärend der OFC aus dem Tritt kam (Bilanz: 2 Siege, 3 Niederlagen und 2 Unentschieden) konnten besonders Freiburg und Saarbrücken ihre Form stabilisieren. Saarbrücken konnte, bis auf eine Partie, alle gewinnen. Der Nachwuchs des SC Freiburg verlor nur ein Spiel.

Der große Gewinner, auch wenn die letzten beiden Spieltage mit einem Unentschieden und einer Niederlage abgeschlossen wurden, ist der SV Waldhof. Mit vier Niederlagen in den ersten sechs Spielen sah es lange nicht so aus, als wenn der Waldhof in dieser Saison eine Rolle spielen würde. 11 Siege in 16 Spielen spühlten die Mannheimer auf den Tabellenplatz drei (ein Spiel mehr und einen Punkt weniger, als der OFC).

 

ofc-nach-14-spieltagen-meister-der-liga-ndash-3ecke11er-de

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?