Das Auftreten des OFC bei den Stuttgarter Kickers gehörte nicht zu den Glanzlichtern der Fussballkunst. Nur drei Spieler konnten eine Leistung abrufen, die mit “befriedigend” zu bezeichnen ist. Am Ende stand die erste Niederlage im Jahr 2018 der roten Kickers.

Kickers Offenbach schreibt über das Spiel:

Die erste Halbzeit gestaltete sich recht ausgeglichen. Der OFC fand zwar anfangs besser ins Spiel, jedoch übernahmen die Gastgeber nach und nach die Spielkontrolle. Punkten konnte dennoch keine der beiden Mannschaften, daher ging es torlos in die Kabinen.

Anschließend waren es die Stuttgarter Kickers, die in der 57. Minute in Führung gingen. Nach einem geschickten Kombinationsspiel konnte Abruscia frei auf das Tor zulaufen und schießen. Der Ball wurde noch leicht abgefälscht und landete oberhalb von Daniel Endres im Tor.

Die Antwort des OFC ließ gerade mal fünf Minuten auf sich warten. Nach einem Kopfball von Serkan Firat konnte Stuttgarts Torwart Ortag zunächst per Fuß abwehren, musste dann aber hinter sich greifen, als Hodja den Abpraller aus rund fünf Metern Entfernung zum 1:1 über die Linie schob.

Kurz danach kam Badiane aus freistehend zum Kopfball und netzte zum 2:1 für die Gastgeber ein.

Der entscheidende Moment

Ich habe mir die digitalen Aufzeichnungen des Spiels mehrfach angesehen, denn ich wollte herausfinden, was in der 15.Minute vorgefallen ist. Lt. den Stimmen nach dem Spiel verlor der OFC ab eben dieser 15.Minuten den Zugriff auf die Stuttgarter. Ich konnte nichts besonderes finden.

Auch die Tatsache, dass der OFC sehr schnell nach der Führung zum Ausgleich kam, sorgte nicht für die erhofte Stabilität – ganz im Gegenteil.

Für mich ist der entscheidende Moment in der Tatsache begründet, dass es dem OFC zu keinem Zeitpunkt gelang, die Stuttgarter zu stellen. Zu schnell gelang des den Stuttgartern die Linien zu überspielen, zu schnell standen sie vorm Tor von Daniel Endres. Daher ist es auch nur Folgerichtig, dass es Stoilas und Firat nicht gelang, die Flanke zum 2:1 zu verhindern. Irgendwie passte das alles wenig zusammen am Samstag.